Wir fördern die Selbsthilfe

Für das Gesundheitswesen, insbesondere aber für Betroffene und Angehörige, sind Selbsthilfegruppen von großer Bedeutung. Ein wesentlicher Grund hierfür ist, dass bei zahlreichen schwerwiegenden Erkrankungen neben spezialisiertem Wissen Erfahrung wichtig ist. Von einer  vertrauensvollen und kooperativen Zusammenarbeit profitieren sowohl die Mitarbeiter des Klinikum Niederberg als auch die Selbsthilfegruppen – durch engen Kontakt, regelmäßigen Austausch und gemeinsame Teilhabe am Erfahrungsschatz des jeweils anderen. Für uns ist es wünschenswert, dass gemeinsam mit Wohlfahrtsverbänden, Gesundheitsbehörden und Krankenkassen für die unterschiedlichsten Krankheitsbilder ein möglichst engmaschiges Hilfsnetz entsteht: Selbsthilfegruppen, auf deren Hilfsangebote die betroffenen Patienten, aber auch Angehörige und Interessierte zurückgreifen können. Das Klinikum Niederberg hat in den vergangenen Jahren den Selbsthilfegedanken konsequent umgesetzt und baut ihn in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Kreises Mettmann weiter aus.

Die Selbsthilfebeauftragte

Im Klinikum Niederberg steht allen interessierten Selbsthilfegruppen mit Gisela Laab eine feste Ansprechpartnerin zur Seite. Hier haben Patienten und Angehörige aber auch unsere Mitarbeiter zunächst die Möglichkeit sich zu informieren, welche Selbsthilfegruppe es bei welchem Krankheitsbild zu kontaktieren gilt. Sie arbeitet dabei eng mit der Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Mettmann zusammen.

Zudem begleitet und unterstützt Gisela Laab Betroffene, die sich engagieren möchten, bei der Gründung einer eigenen Selbsthilfegruppe, gibt Hilfestellung bei der Organisation und Gestaltung von Informationsveranstaltungen oder Selbsthilfeforen. Frau Laab kann auf Wunsch kompetente Ratgeber und Referenten für Vorträge zu vielen Krankheitsbildern vermitteln. Das Angebot umfasst weiterhin regelmäßige Treffen von Selbsthilfegruppen-Mitgliedern in einem monatlich stattfindenden Kreativnachmittag.

Vor allem aber gilt: Mit Gisela Laab hat das Klinikum Niederberg für die Selbsthilfegruppen ein Gesicht bekommen. Sie ist als persönliche Ansprechpartnerin jederzeit erreichbar. Das Klinikum Niederberg verfügt damit über eine kompetente Ratgeberin, die für die Belange der Selbsthilfegruppen immer ein offenes Ohr hat.